News

21.03.2020

 

Söldenfahrt für den Winter 2020/21

 

Ski-Club setzt hoffnungsvolles Signal für hoffentlich Corona freien Skiwinter 20/21

 

Seit etwa 30 Jahren fährt der Skiclub Gaggenau zum Winterauftakt in den Herbstferien nach Sölden. Eine sehr erfolgreiche Tradition, die vor allem Familien mit Kindern anspricht und eine permanente Steigerung der Teilnehmerzahlen von zu Beginn 30 bis in den letzten Jahren 130 Teilnehmern erfuhr.

Leider wurde zuletzt selbst im Gletscherskigebiet eine zunehmend unsichere Schneelage angetroffen. Die Liftbetreiber taten zwar ihr Bestes, aber die zur Verfügung stehenden Pistenflächen wurden weniger und gleichzeitig nahm der Renntrainingsbetrieb immer mehr zu, so dass die Normalskifahrer  nur noch einen Teil der verbliebenen Pisten befahren konnten.

 

Mit Teilnehmern wurde deshalb über alternative Zeiträume für die Ausfahrt diskutiert. Speziell um das Angebot für Familien mit Kindern in der Ferienzeit aufrecht zu erhalten, kam die erste Januarwoche im Rahmen der Weihnachtsferien ins Gespräch.

Es gelang bei unseren Unterkünften eine Reservierungsoption bis Ende Mai zu erreichen.
 

Der Skiclub wird deshalb im kommenden Winter vom 03. bis 09.01.2021 wieder eine Ausfahrt ins Ötztal anbieten.

 

Unsere Unterkünfte werden im Felsenhof, im Hotel Alpenblick, im Haus Anna und einer weiteren Pension wieder in Huben kurz vor Sölden sein. Die Ausfahrt liegt  in der Hauptsaison und wird deshalb etwas teurer ausfallen als in den Herbstferien. Der große Vorteil wird aber sein, dass in dieser Zeit nicht nur das Gletscherskigebiet, sondern bei entsprechender Schneelage das gesamte Skigebiet Sölden und Obergurgl/Hochgurgl genutzt werden kann und der Anfahrtsweg von der Unterkunft bis zu den Talstationen deutlich kürzer ist als ins Gletschergebiet. Nach jetzigem Stand stehen insgesamt ca. 65 Plätze für die Teilnehmer und die Skilehrer zur Verfügung. Da die Zahl der Plätze beim ersten Versuch dieser Reise deutlich reduziert ist, richtet sich das Angebot zunächst nur an die Mitglieder und soll erst im zweiten Schritt für Nichtmitglieder geöffnet werden,

 

Die Freischaltung der Anmeldung werden wir in der Presse und hier auf der Homepage rechtzeitig bekannt geben.

 

Eine Vorabanmeldung ist nicht möglich.

 

Mit dieser neuen Planung haben wir auf die veränderten Bedingungen und die Rückmeldungen der Teilnehmer reagiert und freuen uns weiterhin auf eine Fortführung unser erfolgreichen „Sölden Tradition“.

Teilnehmer Realschule Wochenende in Zweisimmen

21.03.2020

 

Kooperation Skiclub Gaggenau/Realschule

Zum zwölften Mal  führte die Skischule des Skiclub Gaggenau für Schüler der Realschule ein Skiwochenende in der Schweiz (Zweisimmen/Berner Oberland) durch.  22 Schüler, 4 Ehemalige, die betreuende Lehrerin, Frau Antje Voges, sowie 14 Erwachsene wurden von 7 Skilehrern durch die Gebiete Rinderberg, St. Stefan, Saanenmöser und Schönried, Rougement und Eggli geführt. Die längste Abfahrt dabei war fast 8 km lang mit 1200 Höhenmeter.  Alle Teilnehmer genossen am ersten Tag 15 cm Neuschnee  und am zweiten Tag zunächst die herrliche Fahrt mit dem Panoramaexpress  oder Bus nach Rougement und dann das tolle Frühlingswetter auf immer top präparierten Pisten. Viel Platz, keine Wartezeiten, und zeitweise fast alleine auf den Pisten spornten die Gruppen zu Höchstleistungen an. Eine Gruppe schaffte am zweiten Tag 12.000 Höhenmeter. Am Abend wurden die Teilnehmer von dem freundlichen Pächterpaar Urs und Brigitte sehr gut bekocht, für die Erwachsenen gab es am Samstagabend Käsefondue. Am Sonntag trafen alle wohlbehalten am Busparkplatz in Wispile zusammen und waren sich einig, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sind, wenn es vom 26. – 28.02.2021 lautet, ab nach Zweisimmen

18.02.2020

 

Kooperation Skiclub Gaggenau/Goethe Gymnasium

Bereits zum 18. Mal führte die Skischule des Skiclub Gaggenau für Schüler des Goethe-Gymnasiums ein Skiwochenende in der Schweiz (Zweisimmen/Berner Oberland) durch.  80 Schüler wurden dabei von 3 Lehrern/innen und 9 Ski- und Snowboardlehrern betreut. Start war am 31. Januar um 15:30 Uhr. Bei guten Schnee- und Wetterbedingungen ging es am ersten Tag auf die Pisten von Zweisimmen, Saanenmöser und Schönried. Am Abend konnten die Schüler an einem Tischtennisturnier teilnehmen. Leider war der Wettergott den Teilnehmern am zweiten Tag nicht ganz so hold.  Zunächst war es am Sonntagmorgen noch trocken, begann aber dann  ab 11 Uhr zu regnen. Zum Glück nicht so stark wie vom Wetterbericht vorhergesagt, sodass bis 14 Uhr noch gut zu fahren war. Insbesondere auch deshalb weil sonst fast niemand auf der Piste war und alle hatte noch Spass dabei. Leicht angefeuchtet waren am Sonntagnachmittag alle wieder wohlbehalten am Bus und auf der Rückfahrt waren sich alle einig, dass sie beim nächsten Termin wieder dabei sind. Dieser steht schon fest:  29. – 31.01.2021

top

13.02.2020

 

100 Jahre Skiclub Gaggenau, 40 Jahre Infernorennen.

Neben dem 100 jährigen Bestehen des Skiclubs haben einige Mitglieder des Clubs einen weiteren Grund zum Feiern. Sie nehmen seit 40 Jahren an dem legendären Infernorennen in der Schweiz teil. Das Rennen findet in Mürren (Berner Oberland) statt und führt, wenn es über die ganze Strecke geht, vom Schilthorn bis nach Lauterbrunnen über 14,9 km und ist das längste alpine Skirennen der Welt. 1928 zum ersten Mal ausgetragen, fand es dieses Jahr zum 77-zigsten Mal statt. Start war am Schilthorn, bekannt auch durch einen James Bond Film, der dort gedreht wurde. Die Strecke führte dieses Jahr bis Winteregg mit einer Länge von 10 km. 1850 Starter waren gemeldet, 1713 gingen an den Start und 1694 beendeten das Rennen erfolgreich. Es mussten dabei drei Gegenanstiege bewältigt werden, umso erstaunlicher sind die Zeiten, die dabei erreicht wurden. Der Sieger benötigte 6 min 36,98 sec. Die gemessene Spitzengeschwindigkeit beim Sieger betrug 135,12 km/h. 14 Teilnehmern des Skiclubs stellten sich in diesem Jahr der Herausforderung, drei davon schon zum 36 bzw . 38-sten mal. Auch zwei Personen vom Partnerskiclub aus Annemasse starteten für den Skiclub Gaggenau. Alle 14 Starter und Starterinnen bewältigten das Rennen sturzfrei und erfolgreich. Schnellster des Skiclub war Dirk Ibach mit einer Zeit von 9 min 6,22 sec. Bei der abendlichen Ehrung konnten Hannes Ibach und Hans-Peter Haitz für ihre langjährige Teilnahme einen dreifach diamantenen Teufel und Peter Eidam einen einfach diamantenen Teufel entgegennehmen. Alle waren sich einig, dass sie auch im nächsten Jahr dabei sein werden.

11.02.2020

 

Ski- Club Gaggenau mit 40 Teilnehmern in der Schweiz unterwegs

 

Im Rahmen der 100 Jahre Jubiläumsaktivitäten erlebten 40 Teilnehmer eine spektakuläre 3 Tages-Skiausfahrt ins Berner Oberland.

Bei herrlichem Wetter und tollen Schneebedingungen wurde zuerst das Skigebiet Lenk/Adelboden angefahren und bis hin zur Weltcup Riesenslalom Strecke am Chuonisbergli ein tolles Skirevier unter die Ski und Snowboards genommen. Am zweiten Tag ging es hoch auf den 3000m hohen Les Diablerets-Gletscher mit phantastischen 360 Grad Rundumblick. Mont Blanc und Matterhorn sowie viele weiter Alpengipfel lagen zum Greifen nah und konnten auch über den spektakulären Peak Walk auf 2970m erkundet werden. Auf nahezu 3 Meter hohem 100% Naturschnee waren die herrlichen Pisten auf dem Gletscher ein Genuss.

Den Abschluss bildete am dritten Tag das Skigebiet in Gstaad/Rougement bei weiterhin perfekten Bedingungen. Die Stimmung war ausgelassen fröhlich und es wurde auch im Quartier der Jugendherberge Saanen ausgiebig gefeiert.

 

Wohlbehalten und unverletzt kamen alle 40 Teilnehmer am Sonntag Abend wieder zurück nach Gaggenau

.

 

top

07.11.2019

 

Erfolgreiches Ski-Opening des Ski-Club Gaggenau in Sölden

 

Mit über 90 Teilnehmern eröffnete der Ski-Club Gaggenau auch in diesem Jahr vom 27.10. bis 02.11. die neue Wintersaison auf dem Gletscher in Sölden. Begleitet von 13 Ski-und Snowboardlehrern der DSV-Skischule des SC Gaggenau kamen vor allem viele Familien mit Kindern in der Ferienwoche voll auf ihre Kosten. Skikurse für Kinder jeder Altersstufe sowie Kurse und betreutes Fahren für die Erwachsenen bei guten Schneebedingungen auf den Gletscherpisten ließen alle Herzen höher schlagen. Ein Abschlussrennen für die Kinder am letzten Tag bei herrlichem Sonnenschein und die gewohnt gute Unterbringung der Reisegruppe in den Hotels in Huben sorgten für eine erfolgreiche Reise und durchweg zufriedene Teilnehmer und machen Lust auf viele weitere Aktivitäten des Ski-Clubs im 100 Jahre Jubiläumsjahr 2020.

DSV Weiterbildung

 

Der Reise vorgeschaltet war eine Weiterbildungsmaßnahme der DSV-Skischule des Ski-Clubs. Zwei Mitglieder des DSV Bundeslehrteams Ski und ein DSV Landesausbilder Snowboard vermittelten über 2 Tage auf dem Gletscher in Sölden den 20 teilnehmenden Ski-und Snowboardlehrern des SC Gaggenau die neuesten Trends des Ski-und Snowboardlehrwesens und gaben wertvolle Hinweise zu Technik und Methodik. Eine optimale Vorbereitung also auf den neuen Skiwinter

23.10.2019

 

SCG Brettlmarkt mit guter Resonanz

 

Der Ski-Club Gaggenau hat die Wintersaison 2019/20 traditionell mit seinem Brettlmarkt im Traischbachstation eröffnet.

Auch in diesem Jahr herrschte wieder grosser Andrang, sowohl bei der Abgabe aber auch beim Verkauf, so dass Verkäufer und Käufer mehr als zufrieden sein konnten.

 

 

Zudem durften wir unsere Freunde vom CSO aus Annemasse begrüßen, die an diesem Wochenende zu Gast waren.

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr gab es zusätzlich die Möglichkeit die neuen Polos zum 100-Jahr Jubiläum zu probieren und alle Farbmuster die verfügbar sind im Original zu sehen.

 

Diese Polos können ganzjährig auch Online bestellt werden.

 

Mehr dazu finden sie hier....

 

 

19.08.2019

 

Ski Schule zertifiziert

 

Auch für die Saison 2019/20 ist unsere Skischule vom DSV erneut zertifiziert.

 

 

SCG-Clubmeisterschaften 2019

25.03.2019

Clubmeisterschaften Skiclub Gaggenau

Wie im letzten Jahr richtete der Skiclub Gaggenau seine Meisterschaften in Zweisimmen in der Schweiz aus. Spass und Gemeinschaft standen dabei im Vordergrund. Bei herrlichem Wetter wurden zwei Wettbewerbe ausgetragen. Zunächst wurde in den einzelnen Klassen der Clubmeister ermittelt. In einem zweiten Durchgang wurde ein Mannschaftswettbewerb ausgetragen, wobei immer 4 Personen eine Mannschaft bildeten. Jeder Teilnehmer hatte eine Zeitvorgabe, die er beim Befahren der „Rennstrecke“ möglichst genau erreichen musste. Dabei kam es nicht so sehr auf die Schnelligkeit an, sondern auf die möglichst geringe Abweichung von der Zeitvorgabe. Leichter gesagt wie getan, so war die Spanne groß bei den Gesamtabweichungen. Sie bewegten sich von 7,17 bis 43,48 Sekunden bei einer Gesamtsollzeit von 185 Sekunden. Am nächsten kam die Gruppe 1 (Bleich Angelika, Jannik Hamma, Haitz Hans-Peter, Richard Mogel) mit einer Abweichung von 7,11 Sekunden. Die Gruppe 8 (Eckloff Gerd, Steiner Jessica, Herhald Erika, Spiller Daniel) wurde Zweiter mit 12,56 Sekunden Abweichung. Jessica Steiner schaffte es dabei ihre Sollzeit von 50 Sekunden exakt zu erreichen. Mit nur 0,11 Sekunden mehr wurde die Gruppe 3 ( Branko Steiner, Angelika Dotter, Vivien Hamma, Alexander Lucke) Dritte mit 12,67 Sekunden Abweichung. Wie immer ging es spannend zu bei der Ermittlung der Clubmeister in den einzelnen Klassen. Auch hier bewegten sich die Zeitunterschiede zum Teil im Hundertstelbereich. Die Ergebnisse im Einzelnen sind wie folgt: Schüler weiblich: 1. Amy Siebert, Schüler männlich: 1. Jannik Hamma, 2. Nils Weichwald, 3. Lasse Nufer-Thiel, Damen: 1. Vivien Hamma, 2. Kerstin Hamma, 3. Sina Merz, Ladys: 1. Erika Herhalt. 2. Heike Zunker, 3.Angelika Dotter, Herren: 1. Dirk Ibach, 2. Jonas Pfistner, 3. Florian Mogel, Gentleman: 1. Hannes Ibach, 2. Harald Pfistner, 3. Richard Mogel. Snowboard weiblich: 1. Jennifer Steiner, 2. Jessica Steiner, Snowboard männlich: 1. Branko Steiner, 2. Daniel Kohler. Gesamtclubmeister wurden Vivien Hamma und Hannes Ibach. Die ausfühlichen Ergebnisse mit den Zeiten sind unten einsehbar. Die anschließende Siegerehrung fand bei guter Stimmung und Sonnenschein auf der Terrasse der Unterkunft (Musikhaus) statt. Am Abend wurden die Sieger gefeiert und die einzelnen Ergebnisse ausführlich diskutiert. Am zweiten Tag stand entspanntes Skilaufen auf dem Programm. Es begann mit einer herrliche Fahrt im Panoramaexpress nach Rougement wo in das Skigebiet eingestiegen wurde.  Bei viel Platz und keinen Wartezeiten kamen alle auf ihre Kosten. Um 15.15 Uhr traf man sich am Bus und um 20.30 Uhr waren dank des souveränen Busfahrers Richard alle wieder gesund in Gaggenau. Man war sich einig, dass es eine gelungene Ausfahrt war und alle freuen sich schon jetzt auf den nächsten Winter.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Gaggenau e.V. (2012-20)